Home / Weihrauch Anwendung / Weihrauch räuchern

Weihrauch räuchern

Weihrauch räuchern, worauf kommt es an? Wir sind der Frage nachgegangen. Schon vor mehr als dreitausend Jahren kannten die Menschen den Weihrauch aus der Medizin und der Religion. Gewonnen wird Weihrauch aus dem luftgetrockneten Harz des Weihrauchbaumes. Das Verglühen auf heißer Räucherkohle oder das Anzünden verschiedener Räucherwerke setzt Düfte und/oder Wirkstoffe in der Umgebung ab.

Es gibt einige verschiedene Arten der Räucherzeremonien aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen. Meist werden sie bei heiligen kultischen Zeremonien angewendet.

Beim Gottesdienst der katholischen Kirche beispielsweise oder in wärmeren Regionen zur Beseitigung des Verwesungsgeruches vor Beerdigungen, aber auch als Opfergaben. Früher räucherten die Bewohner Mitteleuropas ihre Häuser um sie zu reinigen, war ein Familienmitglied krank, wurde wegen der heilenden Wirkung geräuchert.

Weihrauch räuchern an Weihnachten

Aus der Weihnachtszeit kennen viele von uns noch die Räuchermännchen, denn Weihrauch gehörte zu den Gaben der heiligen drei Könige. Nun leben wir heute in einer modernen Welt der Globalisierung, in der die Menschen offener sind, Sitten und Gebräuche anzunehmen. Spirituelle Menschen werden nicht mehr verfolgt und verachtet. Ganz im Gegenteil, wir nehmen das Räuchern gerne an, um unsere Häuser und Wohnungen von schweren, dunklen, krankmachenden Energien und unangenehmen Gerüchen zu befreien.

Kräuter wie Salbei und alle anderen getrockneten Heilkräuter sind zum Räuchern gut geeignet, aber auch Nadelgehölze wie Zeder, Wachholder und einige andere sind noch bis heute beliebte Räuchermittel bei den Indianern Nordamerikas. Natürliche Räucherharze besitzen den intensivsten Duft und die intensivste Wirkung.

Copal, aus dem Harz eines südamerikanischen Nadelbaumes mit dem noch heute die Azteken räuchern, wird die stärkste Reinigungskraft nachgesagt. Tolubalsam aus Kolumbien verbreitet einen herrlichen Duft, Olibanum aus dem Orient ist seit Menschengedenken sehr begehrt. Starke Reinigungs- und Heilwirkung, auch zur Desinfektion geeignet, besitzt die Myrrhe aus Somalia.

Wie wird Weihrauch eigentlich richtig geräuchert?

Das würzig duftende Sandarac stammt aus Marokko und von der griechischen Insel Chios stammt das kostbare Mastix. Folgende Materialien benötigt man zum Räuchern mit Weihrauch: Räucherkohle und Olibanum (Olibanum ist das Harz des Weihrauchbaums). Zudem wird ein Räuchergefäß benötigt, welches feuerfest sein sollte, denn Räucherkohle verbreitet enorm viel Hitze. Es eignen sich besonders Keramik- oder Metallgefäße, die über einen gut isolierten Untersatz verfügen.

Die Isolierung kann auch dadurch herbeigeführt werden, indem man den Boden des Räuchergefäßes mit Sand füllt. Die oberste Regel beim Räuchern lautet: safety first! Nicht nur um einen Brand zu verhindern, sondern auch um Kinder und Hunde vor Gefahren zu bewahren.

Zum Beginnen des Räuchervorganges nimmt man ein Stück Kohle und hält es solange in die Flamme bis die Kohle beginnt kleine Funken zu sprühen. Danach wird das Kohlestück auf die Unterlage gelegt, damit sich die Funken durch das Kohlestück brennen können. Sobald dies geschehen ist, werden einige Körnchen Weihrauchharz auf das mittlerweile gut durchheizte Kohlestück gelegt.

Weihrauchharz räuchern ohne Kohle

Das Harz beginnt nun zu rauchen und produziert einen aromatisch wundervoll angehauchten Duft. Die Menge der verwendeten Harzstückchen sollte möglichst klein gehalten werden, denn durch übermäßiges Räuchern bildet sich an der Wohnungsdecke schnell eine rußige Schicht. Nicht deshalb sollte nach intensivem Räuchern die Wohnung oder der Raum gut durchlüftet werden, sondern auch wegen der energetisch-spirituellen Reinigung.

Alternativ kann auch eine in vielen Geschäften erhältliche Räuchervorrichtung verwendet werden, die einen integrierten Teelichthalter haben. Die brennende Flamme eines Teelichtes kann durch eine solche Vorrichtung das fehlende Kohlestück ersetzen; so wird zudem die Rußentwicklung auf ein Minimum begrenzt. Auch eignen sich die Blechfassung von Teelichtern oder zurechtgebogene Alufolie als Harzhalter. Im Notfall tut es auch ein alter Esslöffel, der in die Flamme gehalten wird und bei dem man die Höhe selbst bestimmen kann. Nachteil der Methode ist, das tropfend flüssig gewordene Harz.

Während des Räucherns kann man sich auch in den sich entwickelnden Rauch stellen, so dass die ganze Aura desjenigen mit reinigenden Energien berührt wird. So kann die metaphysische Wirkung des Reinigungsrituals noch verstärkt werden. Die Wirkung des Weihrauches ist enorm: belastende Energien, meiner Meinung nach so gut wie alles, kann durch Pfefferminzöl oder Weihrauch „vertrieben werden“. Allerdings braucht es eine Art Training, um sich empfindsam für diese Art Wahrnehmung zu machen.

Weihrauch regt bekanntlich Energien im Raum an

Nach einiger Zeit wird man die Energien eines Raumes schneller und intensiver wahrnehmen. So entwickelt sich eine starke metaphysische Dynamik. Es lohnt sich. Die Menschen in deiner Umgebung werden auf deine positiv geladene und von Negationen bereinigte Energie ansprechen. Intuitiv wirst du merken wann es Zeit für eine Reinigung ist. Und nun nehmen Sie sich Zeit für Ihren ganz privaten Bereich. und genießen Sie die entspannende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.Diese Zeremonie sollten Sie ca. alle drei Wochen wiederholen.

 

Weihrauch räuchern Geschichte

Weihrauch räuchern Geschichte

Wenn es um Weihrauch geht, mag die Frage, wie Weihrauch geräuchert wird, seltsam erscheinen. Eine Zeit lang mag es so ausgesehen haben, als ob alle existierenden Weihrauchsorten gleich wären. Zumindest war es der Weihrauch, der von religiösen Gruppen hergestellt wurde. Wie sich herausstellt, behauptet jede Religion, dass ihre Art der Anbetung jede unreine Form von aromatischem Weihrauch beseitigt.

Es ist wichtig zu verstehen, was Weihrauch ist, bevor man sich mit der Praxis der Räucherung beschäftigt. Weihrauch wird aus der Asche des Cashewbaums hergestellt. Diese wird getrocknet und in eine Pulverform gebracht. Der meiste Weihrauch in Amerika wird aus Cashewbäumen hergestellt. Tatsächlich gelten Cashewnüsse als eine der häufigeren Zutaten in Weihrauch.

Um besser zu verstehen, wie die Räucherung von Weihrauch funktioniert, hilft es, einen Blick auf seine Bestandteile zu werfen. Beim Verbrennen von Weihrauch wird ein Schwefelgeruch erzeugt. Der Schwefel hat einen schwefeligen Geruch, der an brennendes Gummi erinnert.

Es gibt zwei Arten von Schwefel. Die eine Art von Schwefel wird für die Aromatherapie verwendet. Schwefel kann als Antiseptikum und Deodorant verwendet werden. Die andere Art wird eher für Weihrauch verwendet. Der Geruch, der beim Verbrennen von Weihrauch entsteht, wird eigentlich als süßes Basilikumöl angesehen.

Der eigentliche Prozess der Räucherung dauert nicht lange. Der Weihrauch wird angezündet und in kleine Dochte gesteckt. Der Docht wird aus Papier oder Garn hergestellt. Es wird eine kleine Menge Weihrauch verwendet. Der Weihrauch wird langsam angezündet, und dann werden die kleinen Dochte in die Mitte des Weihrauchs gestellt. Der Docht saugt den Geruch auf, und dann atmet die Person die Luft aus.

Nachdem der Weihrauch sich abgesetzt hat, werden die Rückstände mit einem Tuch abgewischt. Diese Rückstände werden dann in kleine Gläser gegossen. Dieser Reinigungs- und Lagerungsprozess ermöglicht es dem Weihrauch, seinen ursprünglichen Duft zu behalten. Außerdem behält das Aroma so länger seine Frische. Es ist wichtig, den Weihrauch frisch zu halten, indem man ihn regelmäßig benutzt.

Es gibt einige Leute, die glauben, dass die Räucherung von Weihrauch kein sicherer Prozess ist. Sie sagen, dass die Rückstände und die Chemikalien, die bei diesem Prozess verwendet werden, den Körper beeinträchtigen können. Dies sind jedoch die einzigen Studien, die zu Weihrauchrückständen und Weihrauchausräucherung durchgeführt wurden.

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr darüber zu erfahren, wie die Räucherung durchgeführt wird, dann sollten Sie sich online informieren. Es gibt viele Websites, die Ihnen Informationen darüber geben, wie Sie ein lizenzierter Aromatherapeut werden können. Diese Ausbildung kann Ihnen helfen, einen besseren Service für Ihre Kunden zu bieten. Sie werden in der Lage sein, den am besten riechenden Weihrauch anzubieten.

Wenn Sie bereits Aromatherapie-Dienstleistungen anbieten, dann fragen Sie sich vielleicht, wie Sie Ihre Kunden dazu bringen können, Weihrauch zu verwenden, den Sie herstellen. Sie können Ihre Kunden dazu bringen, Ihre Produkte zu kaufen, indem Sie ihnen einen Rabatt oder eine kostenlose Probe anbieten. Wenn Sie zum Beispiel ätherische Lavendelöle herstellen, könnten Sie ihnen eine kostenlose Probe geben, um ihr Interesse zu steigern. Wenn sie dann ein Produkt von Ihnen kaufen, würden sie Ihnen die Proben zurückzahlen. Sie würden sich wertgeschätzt fühlen, da sie etwas Besonderes für sich selbst bekommen hätten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie diese Methode handhaben sollen, dann sollten Sie vielleicht ein paar lokale Unternehmen anrufen und um Empfehlungen bitten. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, wäre, eine Anzeige in einem örtlichen Schönheitssalon oder Reformhaus aufzugeben. Sie könnten erwähnen, dass Sie Massagen durchführen und dass Sie den Frauen, die Ihre Praxis besuchen, gerne helfen würden, sich besser zu fühlen.

Eine andere Sache, die Sie tun können, wäre, eine Internetseite einzurichten, die Aromatherapie-Produkte für die Menschen anbietet, die sie brauchen. Sie könnten erwähnen, dass Sie Weihrauch verwenden, um denen zu helfen, die Ihre Seite besuchen, sich entspannter zu fühlen. Sie könnten zum Beispiel erwähnen, dass Ihre Produkte nur natürliche Duftstoffe enthalten. Auf diese Weise würden Sie es den Besuchern Ihrer Website ermöglichen, Dinge zu kaufen, die speziell dafür gemacht sind, ihnen beim Entspannen zu helfen.

Es wäre auch eine gute Idee verschiedene Websites online zu überprüfen, so dass Sie sehen können, welche Arten von Weihrauch zur Verfügung stehen. Einige Orte bieten ihren Kunden Aromatherapie-Bedarf, während andere eine große Auswahl an verschiedenen Arten davon anbieten. Vielleicht möchten Sie sogar einen Internet-Shop einrichten, so dass Sie Weihrauch direkt an Ihre Kunden verkaufen können.

Dies sind nur ein paar Ideen, die Sie verwenden können, wenn Sie über Weihrauch-Räucherung nachdenken. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Ihre Optionen in Betracht ziehen. Natürlich, wenn Sie das Internet nutzen, haben Sie vielleicht viel mehr Fragen als Antworten. Es gibt jedoch viele großartige Informationsquellen im Internet, die Ihnen helfen können. Stellen Sie sicher, dass Sie sich die Zeit nehmen, um zu lernen, wie Sie die Räucherung sicher anwenden können, wenn Sie sie für Ihre eigenen Zwecke nutzen wollen.

Übrigens: zur Grunderhaltung des Körpers und einen besseren Körpergeruch zu haben war es in Arabien üblich den Körper mit Olibanum Räucherungen zu räuchern. Der Rauch oder das ätherische Öl wurden in der traditionellen chinesischen Medizin bei Husten inhaliert. Dem Kirchenweihrauch bzw. Olibanum wurde schon sehr früh eine berauschende Wirkung nachgesagt. In Arabien und dem Osmanischen Reich wurde daher oft in Verbindung mit Opium geräuchert oder geraucht. Des Weiteren hielten arabische Mystiker die Wirkung des Weihrauchs als mächtiges Mittel für Aura und Psyche.
3.7/5 - (8 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.